Anale Exstase

Bitte beachten Sie: ALLE Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig! Diese Plattform soll NICHT zu Straftaten oder Gewaltverherrlichung dienen!

Freitag vor Pfingsten – die Turntablerocker legten auf im Baalsaal in der schönsten Stadt der Welt – ein Event was man nicht verpassen durfte. Ich traf mich dort mit einigen Kumpels und Mädels mit denen ich öfter die Clubs rockte. Eine der Mädels war Sofie – eine göttliche Gestalt – und wir waren uns in den letzten Wochen näher gekommen.
Der Abend fing an wie jeder Abend – etwas vorglühen – etwas flachsen – und dann los um Club – dort noch einige Cocktails gezischt – und dann gings ab zu den geilen Sounds. Wir dancten ab. Immer wieder musste ich auf Sofie blicken: ebenes gesicht – gtüne Augen – langes dunkelblondes glattes Haar – ein enger schwarzer Top der ihre Figur in Form brachte und einen Minirock, der die Blicke auf ihre tollen langen Beine freigab – und auch ihren knackigen Hintern nicht verbarg. Sie bewegte sich bezaubernd zum Beat – wehte ihr Haar umher – tanzte wie in Trance – streckte ihre festen Brüste raus und tanzte. Ihr durchdringender Blick durchstreifte den Saal und immer wieder trafen unsere Blicke und sie lächelte mich immer am. Im weitern Verlauf des Abends tanzten wir uns immer näher aneinander – und spielten das alte Spiel der Verführung. Sie schmiegte sich an mich – kreiste mit ihrem kanckigen Po um meine Lendengegend und liess wieder ab. So ging das hin und her – ich war wi verzaubert von ihrer grazilen Figur – immer wieder teaste sie mich. Ihr wunderschönes Gesicht näherte sich meinem auf einige Milimeter und sie ließ ihre zunge sprechen. Irgendwann konnten wir beide es nicht mehr sein lassen und küssten uns wie wld zum Beat – dabei fasste sie mir mehrmals beherzt in meinen Schritt – der auf Weiteres wartete… was auch folgte. Wir verschwanden beide in den „Badezimmer“-Bereich und sperrten uns ein. Wir rissen uns förmlich die Kleidung vom Körper und ich erblickte erstmals ihre festen, wohlgeformten Brüste mit ihre erregten Nippeln, die ich auch gleich mit meiner Zunge noch weiter erregte, während sie mir die Boxershorts auszog und sich an meinem Penis zu schaffen machte und ihn fest umfasste und mit der anderen Hand meinen Sack kraulte… Meine Küsse zogen weiter nach unten über ihren weichen Bauch – was sie wohl sehr erregte – sie zog sich die Unterhose vom Leib und da waren wir beide wie Gott uns erschuf…
Ihre Fotze nur von einem Haarflaum umrahmt – der Rest abrasiert – das feld war markiert – und ich zögerte nicht lange und kreiste mit meinen Fingern um ihre Klitoris und dann auch gleich tief in sie rein und fühlte ihre warme Nässe – sie war schon richtig geil. Ich massierte ihre Vulva und bedeckte sie zwischendurch mit Küssen und sie schmeckte fantastisch. Ihre Geilheit veranlasste mich weiter zu gehen und ich steckte meine ganze Faust in ihre nasse warme Fotze rein, worauf sie sich nach kurzer Zeit nicht mehr erholte und am ganzen Körper bebte. Dass veranlasste einen kleinen Stellungswechsel und sie nahm sich meines Penis mündlich an und verwöhnte ihn nach allen Regeln der Kunst- erst langsam die Eichel umkreisend – dann das ganze Stück bis tief in den Hals nehmend. Wie warm, wie toll sie mit ihrer Zunge spielte, und saugte und leckte. Ihr spitzer Mund brachte mich schon fast zur Extase, doch dann zog ich ihn raus. Und ich widmete mich wieder ihren geilen Teilen und leckte ihre Fotze, während ich mit der rechten Hand ihren Po massierte und mit einigen Fingern um ihre Rosette kreiste. Ich merkte, sie mochte das. Wieder ein Stellungswechsel – sie mit den Armen vorne an der Wand – mir ihren knackigen Hintern präsentierend. Ein göttlicher Anblick – ihr knackiger Hintern – untendrunter lugt ihre weiche Pussy hervor…Ich zog mir schnell ein Kondom über und probierte erst mal in der Doggystellung ihre Vagina aus. So eng so warm. Rein und raus – eine geile Frau. Mit den Händen massiere ich ihre schönen C-Titten. Und dann entschließe ich mich es zu wagen – zum ersten Mal. Ich ziehe meinen Penis aus ihrer Fotze raus, adas Kondom noch von ihren Säften triefend un schiebe ihn vorsichtig ins Arschloch rein, während ich weiter ihre Titten massiere – sie stöhnt „Oh ja tiefer“ – und so wirds gemacht – tief rein in ihr extrem enges Poloch – so ein geiles Gefühl – diese Enge – und ich stße ihn wild und fest rein – sie stöhnt und ihr Körper vibriert wieder – ihre Arschmuskeln zucken – was meinen Penis nur noch härter macht und noch ein geileres Gefühl gibt bis dass ich endlich komme…Extase im Arsch
Nächstes Wochende sicher wieder mit Sofie die Tanzflächen unsicher machen – und ihren Arsch unsicher machen…

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (30 Votes, Durchschnitt: 6,07 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!