Anjas erster Gang-Bang

Bitte beachten Sie: ALLE Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig! Diese Plattform soll NICHT zu Straftaten oder Gewaltverherrlichung dienen!

Im September war ich mit meiner süßen langbeinigen Freundin Anja (25/173/58) auf einer kleinen Tour in Berlin. Nachdem wir am Samstagnachmittag etwas für unsere Bildung getan hatten wollten wir abends noch ein wenig ausgehen.
Ich überredete sie unter ihrem Kleid ihre halterlosen Strümpfe und kein Höschen anzuziehen, das machen wir manchmal da mich die Vorstellung jederzeit zugreifen zu können kollosal erfreut.

Also haben wir ein Taxi bestellt und sind durch ein paar Kneipen und Bars gezogen. Als wir schon fast genug hatten lernten wir an einer Theke einen netten jungen Mann kennen der uns einlud mit ihm noch auf eine private Party bei einem seiner Freunde mit zu kommen. Da haben wir nicht lange überlegt und sind mitgekommen.
Auf der Party angekommen mussten wir leider feststellen, dass fast alle Gäste schon wieder gegangen waren. Nur noch der Gastgeber und zwei weitere Typen so um die 30 waren noch da, die freuten sich natürlich über unser Kommen und besonders über die hübsche Anja.

Da alle inkl. uns schon leicht angetrunken waren, war die Stimmung recht schnell ziemlich ausgelassen. Einer fing damit an Anjas tolle Beine zu loben, der nächste lobte ihren süßen Hintern, dann die nette Form ihrer Brüste usw.
Anja gefiel es gut im Mittelpunkt zu stehen und es erregte sie sichtlich so freche Komplimente zu hören. Irgendwann fragte einer ob ihr Fötzchen den genau so süß sei wie der Rest von ihr, darauf sagte ich, dass er nur unter ihren Kleid greifen müsste um das herauszufinden weil sie ja kein Höschen trägt.
Anja errötete daraufhin sofort, das ging ihr dann wohl doch etwas zu weit. Die Jungs waren dadurch natürlich derart angestachelt, dass sie keine Ruhe mehr geben wollten.

Als einer es dann tatsächlich versuchte ihr unter den Kleid zu greifen hielt sie den Kleid mit verschämten Blick fest um das zu verhindern, als ich dann auch noch sagte sie solle sich doch nicht so anstellen waren die Jungs nicht mehr zu bremsen und bedrängten sie umso mehr. Weil sie sich aber noch immer verschämt zierte wurde sie festgehalten.
Zwei standen neben ihr und hielten ihre Arme fest, mit den Füßen schoben sie ihre Beine auseinander, so dass sie leicht in der Grätsche dastand, ein dritter stand hinter ihr und schob ihren Kleid bis in die Taille hoch.
Jetzt stand sie da, die Beine leicht gespreizt und unten total im Freien, es war ein herrlicher Anblick, die schönen langen Beine, die halterlosen schwarzen Strümpfe und vor allem ihre fast ganz rasierte Pussy. Die Jungs staunten nicht schlecht und ich wäre vor Stolz fast geplatzt.

CUMPILATION 2019

  • Dauer: 6:25
  • Views: 26
  • Datum: 14.07.2019
  • Rating:

NS Dirty-Talk

  • Dauer: 4:11
  • Views: 332
  • Datum: 21.04.2016
  • Rating:

WTF?! Was ist denn hier passiert? Privater UrlaubFICK!

  • Dauer: 5:05
  • Views: 288
  • Datum: 24.07.2016
  • Rating:

Was meine Mutter nie erfahren darf !!!

  • Dauer: 2:36
  • Views: 546
  • Datum: 03.01.2014
  • Rating:

Von dem geilen Anblick überwältigt trat der vierte der Jungs vor sie hin und fasste ihr direkt an ihr Fötzchen,Anja wollte zwar ausweichen aber weil sie so gut festgehalten wurde gelang es ihr nicht.
Er also die Hand an ihrer Möse und sie mit dem Becken kreisend einen Ausweg suchend saß ich nur so da und ließ es geschehen, na ja sagen wir mal es machte mich total geil zuzusehen wie dieser fremde Kerl die Möse meiner Süßen befummelte. Sie sah zwar Hilfe suchend zu mir herüber aber als ich ihr nur zufrieden zulächelte gab sie ihren Widerstand weitgehend auf.

Der Kerl mit der Hand an ihrer Möse fragte warum sie sicht den so ziert, wo sie doch schon total feucht ist, plötzlich wollte jeder mal zugreifen und abwechselnd wurde sie festgehalten und ihre Möse befummelt. So viele Hände an ihrer Möse machte sie natürlich total heiß, sie tat zwar so als ob sie sich wehrt, in Wirklichkeit wurde sie immer erregter. Es war ein grandioser Anblick sie so zu sehen, meine Hose wurde immer enger.
Jetzt fragte ich: “Wollt ihr denn nicht noch mehr von ihr sehen.“, Anja schaute mich mit großen Augen an. Ich ging auf sie zu und zog ihr das Kleid über den Kopf aus. Sie stand nur noch mit den Strümpfen und Spitzen-BH bekleidet zwischen uns und schämte sich ein wenig. Ich setzte mich wieder hin um zu beobachten wie ihr der BH ausgezogen wurde.

Fast nackt, nur noch ihre Schuhe und Strümpfe an, wurde sie nun von acht Händen gleichzeitig begrabscht. Ihre Brüste wurden angefasst und abwechselnd die Nippel gesaugt.
Weil sie sich noch immer ein bisschen wehrte wurde sie von den Jungs rücklings auf den Sofatisch gelegt, einerhielt ihre Hände hinter ihrem Kopf fest, je einer stellte sich links und rechts von ihr auf, griffen sie an den Knöcheln und hielten ihre langen Beine weit auseinender. Der vierte im Bunde kniete sich vor sie hin und hielt ihre Schamlippen auseinander, so dass alle in ihre nasse rosa Möse hineinsehen konnten. Anja quittierte das ganze mit ungläubigen Augen und einem leisen Seufzer.

Der vor ihr kniende steckte ihr langsam zwei Finger in ihr Fötzchen und Anja stöhnte laut auf. “Es gefällt Dir wohl so festgehalten zu werden und hilflos dazuliegen?“, fragte er sie. Anja schaute zu mir herüber, sah mich lächeln und hauchte: “Oh, ja“.
Mit gespieltem Ernst sagte ich: “Was das gefällt Dir wohl auch noch Du kleines Luder, dafür solltest Du aber bestraft werden“. Ich fragte den Gastgeber nach ein paar Seilen oder etwas ähnlichem, weil er Kletterer ist hatte er genügend davon im Haus.

Ich sagte den Jungs sie sollten ihre Hände am Tisch festbinden, ihre Beine banden wir auf der einen Seite am Schrank und auf der anderen an einem Lampenhaken fest, so dass sie weit gespreizt in die Höhe standen.
Jetzt war sie uns wirklich völlig ausgeliefert und ich sagte den Jungs, dass sie sie nach Herzenslust benutzen sollten. Die Jungs fielen praktisch über sie her: An jedem Nippel saugte einer, der andere hatte seine Finger in ihrer Pussy während der nächste ihren Kitzler rieb. So wechselten sie sich eine ganze Weile ab bis Anja sich nur noch stöhnend wand.

Bei diesem Anblick wurde ich so geil, dass ich meinen harten Schwanz herausholte und anfing zu onanieren.
Ich sagte zu den Jungs, dass sie das auch machen sollten, damit Anja sehen kann was ihr noch so alles blüht. Darauf hin ließen sie zuerst die Hosen und dann auch noch den Rest fallen, zum Vorschein kamen vier harte Prachtschwänze. Einer von ihnen hatte sogar ein richtig großes Ding (seine Kumpels nannten ihn deshalb Henstschwanz).
Als ich das sah: Vier nackte Männer mit harten Schwänzen stehen um meine süße breitbeinig auf den Tisch gefesselte Freundin herum, bekam ich fast einen Orgasmus. Auch Anja lies da nicht gerade kalt, mit verblüfften und erwartungsvollen Augen sagte sie nur “Oje, so viele.“Ich ging zu ihr hin, steckte ihr zwei Finger in ihre Möse und fragte die Jungs: “Wollt ihr Sie lieber sie gleich ficken oder soll sie euch lieber erst mal einen blasen?“. Anja stöhnte laut auf als sie das hörte. Die Jungs waren sich einig, dass sie “IHN“ erst mal in den Mund nehmen sollte. Also wurde Anja wieder losgebunden, zwei der Jungs saßen nebeneinander auf dem Sofa und onanierten ihre Schwänze die anderen beiden banden ihre Fesseln los. Ich befahl Anja sich vor des Sofa zu knien und anzufangen zu blasen, dabei musste sie ihren Hintern gut sichtbar in die Höhe recken damit sich jeder nach Lust und Laune bedienen konnte.

Als sie den ersten fast zum Orgasmus geblasen hatte war der nächste an der Reihe. Sein Vorgänger stand auf, streifte sich ein Kondom über (zum Glück waren genug da) und schob langsam seinen Schwanz in das feuchte Loch, Anja stöhnte laut als er mit langsamen Bewegungen anfing sie zu ficken.
So ging das der Reihe nach weiter: während Anja den einen Schwanz im Mund hatte, wurde sie von einem anderen von hinten gefickt. Als letzter war Marc (Hengstschwanz) an der Reihe, der mit dem großen Schwanz, Anja konnte ihn gerade in den Mund nehmen.

Als er dran war sie zu vögeln musste sich Anja auf einen Sessel setzten, zwei standen neben ihr um ihre Beine weit gespreizt festzuhalten. Mit ihren Händen onanierte Anja die Schwänze der Beinhalter die anderen Beiden leckten abwechselnd ihre Möse.
Hengstschwanz war inzwischen schon ganz geil Anja zu vögeln, sie bekam große Augen als sie sah was sie erwartete. Die beiden Schlecker steckten jeder zwei Finger in ihre Muschi und hielten sie weit auf, so dass man tief hinein sehen konnte. Ich glaube Anja ist fast verrückt geworden vor Geilheit.

Ganz langsam aber unerbittlich und immer tiefer schob Hengstschwanz seinen Namensgeber in Anjas nasse Möse. Sie kreischte immer lauter vor Geilheit je tiefer er kam. Als er sie mit tiefen langsamen Stößen vögelte und ich sah sein riesigen Ding in meiner Freundin herumbohren konnte ich mich nicht mehr beherrschen.
Mit vollem Rohr spritzte ich ihr meinen Saft auf die Büste, das machte sie noch geiler und sie verlangte nach mehr. Hengstschwanz fickte sie immer schneller aber die anderen Jungs wollten natürlich auch noch drankommen.
So entstand ein fliegender Wechsel: einer kniete auf den Sessellehnen und gab ihr seinen Schwanz zu saugen die anderen drei fickten sie abwechselnd durchund ich bekam schon wieder einen Harten. Michael zog den Schwanz stöhnend aus ihrem Mund und spritze eine volle Ladung halb auf Anjas Gesicht halb auf ihren Hals.
Kai, der sie gerade fickte zog kurz darauf seinen Schwanz aus ihrer Pussy, streite das Kondom ab und vergoss seinen Saft über ihren Bauch. Nun war ich an der Reihe sie zu vögeln, Anja wichste mit ihrer Rechten das Gerät von Hengstschwanz während sie Michael mit dem Mund befriedigte.

Schon bald war auch ich wieder soweit, im gleichen Moment als Michael ihr auf die Titten spritzte pumpte ich noch eine Ladung Sperma in ihre Möse. Jetzt war Anja total vollgekleistert mit unserem Sperma, nur das von Hengstschwanz fehlte noch.
Er sagte er würde sie gerne von hinten ficken, also ließen wir Anja sich auf den Sofatisch knien. Langsam führte er hinter Anja stehend seinen Knüppel in sie ein und begann sie zu ficken. Alle standen um den Tisch herum und sahen zu wie er Anja mit immer heftigeren Stößen vögelte.
nja schrie vor Geilheit. Nach einiger Zeit hartem Ficken zog er seinen Prügel aus ihr heraus und verteilte sein Sperma großzügig auf ihrem Rücken. Anja wand sich erschöpft auf dem Tisch und verteilte mit ihren Händen das Sperma auf ihrem Körper.

Sie war völlig fertig und lächelte nur die ganze Zeit recht verlegen. Zufrieden und befriedigt quatschten wir noch ein wenig und als Anja geduscht war und wir Telefonnummern ausgetauscht hatten, haben wir uns verabschiedet.
Auf der Heimfahrt gestand mir Anja, dass sie noch nie so was geiles erlebt hätte. Sie fühle sich zwar ziemlich “ausgeleiert“ und könne gar nicht mehr richtig sitzen aber wir sollten das unbedingt wiederholen.
Am Wochenende fahren wir wieder nach Berlin und die Jungs wissen auch schon bescheid, nur Anja weiß noch nichts davon, das wird bestimmt eine nette Überraschung.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (92 Votes, Durchschnitt: 8,07 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!