Hartes SM Kaffeekränzchen [3]

Bitte beachten Sie: ALLE Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig! Diese Plattform soll NICHT zu Straftaten oder Gewaltverherrlichung dienen!

Frau Schubert sagt zu mir; „Na, hast Du Lust auf eine neue Erfahrung ?“ und lächelt mich an. Ja, sehr gerne Herrin, sage ich und freue mich schon……. Na gut, wie Du willst !Sie zieht ihren Kostümrock hoch, ich sehe ihre offene Strumpfhose und einen schwarzen Slip. Sie setzt sich auf die Kloschüssel, rutscht nach vorn und präsentiert mir ihren Schritt. Na, komm schon her, Du darfst mich jetzt lecken !Claudi steht daneben und schaut mir interessiert zu.

Ich krieche zwischen ihren Beine und schnüffel an ihrem Slip. Es riecht geil nach Pisse und Möse…..ihr Slip hat auch schon wieder einen sichtbaren Fleck genau in der Mitte……… Wie ein Hund, sieh mal…. lächelt Claudi Frau Schubert an……Ich werde immer geiler und versuche mit mit meiner Zunge, den Slip zur Seite zu schieben. Als es mir nicht gelingt, hilft Claudi nach, Frau Schubert hat sich nach hinten gelehnt und genießt offensichtlich.

Als ich ihre behaarte Möse vor Augen habe, schau ich sie mir genau an: lange Schamlippen, die am äußeren Rand schon ein wenig feucht glänzen, weiter unten klafft sie ein wenig auseinander, dort glänzt es auch feucht, und dann dieser unvergleichliche Mösengeruch, der ihr entströmt…… ich fange an ihren Schamhaaren zu lecken, die haben einen intensiven Geschmack nach Pisse und Votze, dann nehme ich ihre Schamlippen mit meinen Lippen, lutsche daran und ziehe sie etwas lang, so dass sich ihre Spalte öffnet, innen ist sie total feucht und ein geiler Geruch strömt mir entgegen – Frau pur !!! Ich lutsche ihre Schamlippen ab, dann in ihre Spalte hinein mit meiner Zunge und fange an rauf und runter zu lecken,Meine Zunge schmeckt ihren geilen Mösensaft.

Sie genießt mit leichtem Stöhnen mein Lecken. Meine Zunge fährt jetzt über ihre Klitoris, die schon ziemlich geschwollen ist und wie ein kleiner Penis aussieht. Als ich ihn berühre, stöhnt sie etwas lauter und presst ihre Beine zusammen, so dass mein Kopf wie in einem Schraubstock steckt. Ich kriege kaum noch Luft , lecke aber weiter. Claudi schaut mir begeistert zu. Plötzlich habe ich einen Faden im Mund, es muß ein Tampon sein, der wohl in ihrer Votze steckt.

Ohja gib´s mir ohne Gummi! 😉

  • Dauer: 3:53
  • Views: 96
  • Datum: 28.03.2018
  • Rating:

Heel Crushing auf Parkplatz

  • Dauer: 1:50
  • Views: 412
  • Datum: 25.11.2009
  • Rating:

Nylonschlampe hart gefickt

  • Dauer: 8:03
  • Views: 393
  • Datum: 21.06.2011
  • Rating:

kurviger Arsch

  • Dauer: 3:34
  • Views: 430
  • Datum: 29.07.2014
  • Rating:

! Ich bin ganz verdutzt und weiß nicht, was ich machen soll, schaue Claudi fragend an,(hat sie etwa ihre Tage und lässt mich trotzdem an ihr lecken? ) Mir wird ganz komisch und ich höre einen Moment auf. Na, was ist das denn, fragt Claudi und schaut mich ganz unschuldig an. Sie nimmt den blauen Faden zwischen zwei Finger und sieht ihn sich an. Gespielt entrüstet sagt sie zu Frau Schubert:Frau Schubert ! Ich hoffe doch sehr, dass Sie heute nicht gerade ihre „starken“ Tage haben ??Das können wir doch diesem Mösenlutscher nicht zumuten ?!Frau Schubert ist schon ziemlich erregt und sagt jetzt zu Claudi ein wenig verschämt, (auch nur gespielt): Entschuldige Claudi, aber mein Mann hat mich eben kurz vorher noch durchgefickt und mich mal wieder richtig vollgespritzt.

Der hatte es schwer nötig, Hab ihn 2 Wochen lang keusch gehalten, dann ist er immer so schön geil und devot und macht alles, was ich von ihm will, damit er mich dann irgendwann mal wieder ficken darf. Ein kleines Spielchen zwischen uns, weißt Du ?! Heute morgen war es dann soweit. Der brauchte meine Muschi nur zu sehen und hat schon fast abgespritzt. Jedenfalls durfte er ihn mal wieder reinstecken und hat schon nach zwei Minuten sein ganzes Sperma in mich reingespritzt.

Das war vielleicht eine Ladung ! Jetzt hat er wieder 2 Wochen Pause, (lächelt) aber ich habe jetzt seinen ganzen Saft in mir. Da dachte ich, es wäre doch geil, das alles für heute Nachmittag aufzuheben. Also habe ich mir schnell einen Tampon reingesteckt, damit alles schön drin bleibt,weil es einer von den Kerlen wieder aus mir rauslutschen soll und auch noch was davon hat. Was meinst Du dazu, Claudi? Und lächelt sie an.

Claudi scheint ein wenig überrascht, nickt aber zustimmend und meint nach kurzer Überlegung, na klar, tolle Idee, warum eigentlich nicht, Der eine wird sein Sperma los und ein anderer soll es gefälligst zurücknehmen. Was sollen wir auch schon mit der Männerwichse……? Außerdem wissen sie auch gleich, wie schön das ist, wenn sie von uns erwarten, dass wir ihren Erguss schlucken sollen…….. Jetzt sagt sie ganz streng zu mir, und ihre Augen funkeln mich an:Hast Du gehört ?!Spermaschlucken ist angesagt !Also los wird’s Bald ?? Und wehe, es geht was daneben, streng Dich gefälligst an !!Mir wird ganz anders und ich weiß nicht, ob ich das wirklich will, das Sperma eines anderen Mannes aus ihrer Vagina zu Schlucken !!Das konnte ich mir noch nicht mal in meinen Träumen vorstellen.

Ich überlege, ob ich jetzt hier aufgeben soll. Wie erniedrigend ! Aber ich bin inzwischen so geil, dass man mit mir jetzt alles anstellen könnte, Mein Schwanz ist sowieso schon nass und tropft vor Geilheit,gefragt werde ich außerdem nicht und ich habe ja versprochen, den Damen alle Wünsche zu erfüllen !Deswegen bin ich hier!! Ich will mir auch neue Grenzen setzen……. Also……..Außerdem macht mich das noch mehr scharf, wenn ich daran denke, die Wichse von einem anderen Kerl aus einer Möse zu lutschen !Claudi sieht mich an, sie scheint Gedanken lesen zu können und meint jetzt wieder zuckersüss:Komm schon, die Tante hilft Dir auch ein bisschen !Sie nimmt den Faden und hält ihn mir hin,Den wirst du jetzt schön vorsichtig mit deinen Zähnen herausziehen, Du Sau.

Also los ! !Frau Schubert liegt ganz entspannt vor mir, dann sagt sie plötzlich:Warte mal, damit Du auch wirklich alles bekommst, setz ich mich besser auf Deinen Mund. Leg dich hin !Ich gehorche und lege mich auf den Rücken. Sie steigt über mich und setzt sich mit ihrer Möse genau auf mein Gesicht,der Faden baumelt jetzt direkt über meinem Gesicht. Also nehme ich ihn in den Mund, ich fange an, mit den Zähnen den Tampon rausziehen………Als der Tampon zum Vorschein kommt, nimmt Claudi ihn mir ab, lächelt mich wieder an, und ich konzentriere mich jetzt auf das, was da kommt.

Zunächst nichts, aber dann läuft eine riesige Menge Sperma aus ihrem Fickloch direkt in meinen Mund und es will gar nicht mehr aufhören !Ich komme mit dem Schlucken kaum nach, mein ganzer Mund ist voller Sperma, es schmeckt nach…… Sperma (wonach sonst) und ich finde es auf einmal irgendwie total geil und schlucke…. Frau Schubert geht etwas hoch, damit Claudi besser sehen kann, sie ist direkt neben mir und ich spüre ihren Atem.

Sie schaut fasziniert zu und sagt zu mir: Mhhhhh, lecker Sperma, schön alles schlucken!!Weil Frau Schubert aber nicht stillhält und anfängt auf meinem Gesicht rumzurutschen, kriege ich jetzt eine ganze Ladung ins Gesicht, mit ihren Schamlippen verteilt sie alles auf mir. Frau Schubert geht jetzt wieder etwas hoch, um sich ihr Werk anzusehen. Mein Gesicht ist total spermaverschmiert ! Claudi hilft jetzt mit ihrem Finger nach, schiebt mir einige Spermaschlieren in meinen Mund und sagt ganz unschuldig: Mh Leckerchen, komm schön auflecken!Dann hält sie mir ihren Finger hin.

Ich lutsche jetzt ihren Finger mit den Spermaresten ab……. Nachdem ich alles brav abgeleckt und geschluckt habe, meint Claudi zu Frau Schubert: Na das hat er ja sehr gut gemacht, die perverse Sau, schluckt das Sperma von einem fremden Kerl !! Männer sind doch die größten Schweine. Die geilen Säcke !!(Ich denke, Recht hat sie ja, aber total geil ist es eben auch! Wenn man so geil ist, ist man auch meistens nicht mehr bei Verstand…..)Auch Frau Schubert lächelt mich an und sagt zu mir: So, zur Belohnung darfst Du mich jetzt zum Orgasmus lecken, das kannst Du ja wirklich gut,Sie setzt sich wieder auf das Klo und hält mir wieder ihre Möse vors Gesicht.

Ich gehorche sofort und lecke jetzt wieder zwischen ihren Schamlippen, die Claudi für mich mit ihren Fingern gespreizt hält, damit ich überall hinkomme……..Frau Schubert stöhnt jetzt wieder und als ich ihre Klitoris wieder lecke, fängt sie bald an zu zucken und wird von einem gewaltigen Orgasmus geschüttelt, sie schreit, zuckt über mir zusammen und ein weiter Schwall warmer, geiler Mösensaft läuft aus ihrem geilen Fickloch, den ich natürlich sofort wieder gierig auflecke !! Ist das Geil !! Ihre Möse zuckt immer noch und ich lutsche immer weiter diesen herrlichen Saft , der aus ihr strömt………Sie liegt breitbeinig vor mir.

Ich bin natürlich supergeil und mein Schwanz scheint von ganz allein auszulaufen, aber das interessiert jetzt niemanden…..Nach einer Weile hat sich Frau Schubert erholt. Sie sagt zu Claudi, Mann war das geil ! Das ist ein wirklich geiler Lecker ! Diese Sau macht wohl wirklich alles mit. Den können wir nächstes mal ruhig wieder einladen !Auch Claudi scheint es gefallen zu haben, denn sie lächelt mich sehr freundlich an.

Auf einmal meint Frau Schubert, So, jetzt muß ich aber dringend nochmal pinkeln……. Beide Frauen schauen sich an, lächeln dann gleichzeitig und ihr Blick wandert zu mir !Ich sehe gerade, dass das Klo ja schon hier ist, fällt Frau Schubert ein,Na dann kann er ja jetzt auch noch meine Pisse haben, weil er so brav war !! Da steht er doch drauf, Die Sau !!Sie kniet sich wieder über mich und ohne die Schamlippen zu spreizen, lässt sie ihre warme geile pisse langsam und genüsslich über mein Gesicht und meinen ganzen Körper laufen, es ist eine ziemliche Menge und es hört gar nicht mehr auf.

Dabei rutscht sie immer wieder mit ihrer Votze über mein Gesicht, so dass ich ganz vollgeschmiert und vollgesaut bin. Ich rieche jetzt nur noch Sperma, Pisse und Votze und liege in einer großen Pisspfütze. Ich bin so geil, dass ich fast von allein abspritze !Es ist die ganze Situation: die Erniedrigung durch die Damen, die mir dabei zugesehen haben, wie ich das Sperma eines Fremden schlucke, mich total vollpissen und benutzen zu lassen und in dieser riesigen Pisspfütze zu liegen………All das macht mich so geil, dass ich nicht mehr denken kann.

Ich will nur noch von diesen Frauen benutzt werden !Den Frauen scheint das viel Spass zu machen, auch sie genießen diese versauten Spielchen offensichtlich und entwickeln dabei immer mehr Phantasie………Frau Schubert ist jetzt fertig und sagt zu mir:So, jetzt noch sauberlecken !Claudi spreizt die Schamlippen von Frau Schubert und ich lecke jetzt die letzten Tropfen von ihrer Muschi wie vorhin die von Barbara. Noch immer läuft etwas Sperma aus ihrem Fickloch, da hat einer wohl richtig was abgeladen……Frau Schubert lächelt mich an und sagt, Na Du kleiner geiler Lecker, hat s dir denn geschmeckt?Ich nicke und bedanke mich brav bei Frau Schubert……….

Frau Schubert und Claudi lachen sich an (und mich wahrscheinlich aus)Aber es macht mir nichts mehr aus………Frau Schubert steht nun auf, zieht ihren Slip wieder zurecht und ihren Rock wieder herunter. Sie sagt zu Claudi, komm laß uns wieder reingehen, ich brauch jetzt n Kaffee,Claudi sagt etwas verlegen (auch wieder nur gespielt):Aber ich muß doch auch noch Pipi machen? ! zieht einen Schmollmund wie ein kleines Mädchen und sieht mich unschuldig an.

Frau Schubert muss laut lachen und meint zu Claudi,Na, ist doch kein Problem, bedien dich ruhig, eine erstklassige Damentoilette liegt direkt vor Dir, Du brauchst nicht mal Toilettenpapier…. Gut, wenn Du meinst, sagt Claudi und macht jetzt auf schüchtern…..Sie stellt sich breitbeinig über mich, zieht ihr kurzes Röckchen hoch, und ich sehe jetzt auch ihre herrliche Votze über mir. Sie spreizt ihre Schamlippen und sofort trifft mich ein warmer, voller Strahl ihrer warmen Pisse direkt ins Gesicht.

Wow, Volltreffer ! Sagt sie begeistert zu Frau Schubert, Beide lachen wieder. Den Rest verteilt sie mit einigen Bewegungen über meinem Körper. Als sie fertig ist, kommen noch ein paar Tropfen,sie sagt zu mir: So, du darfst mich jetzt auch trockenlecken, aber nicht mehr, verstanden ?!Ich richte mich auf und lecke an ihren immer noch gespreizten Schamlippen entlang, Dabei merke ich, dass auch ihre Möse total nass und feucht ist.

Sie hat einen ganz anderen Geschmack, riecht aber genauso geil wie die anderen Frauen. Als ich auf den Geschmack komme, zieht sie mich an den Haaren weg. Das reicht erstmal. Danke !!Sie steigt von mir und beide Damen sehen mich an. So eine geile, perverse Sau. Wer weiß, was der noch alles mitmacht, sagt die eine zur anderen. Laß uns mal Kaffeetrinken gehen…. Ja, gern, aber sollen wir den hier so liegenlassen?Mh, ich habe ja hier noch Deinen Tamponj, was machen wir denn nun damit’?Frau Schubert nimmt ihn kurzentschlossen und meint zu mir, na, mach mal schön Dein Mündchen auf, hier hast du noch ein kleines Andenken an mich, und steckt mir den spermatriefenden Tampon in den Mund.

Frau Schubert sagt jetzt ganz herablassend zu mir, Du machst jetzt hier sauber und kommst dann wieder rein, aber hüte dich, Dein Pimmelchen anzufassen, darum werden wir uns später noch kümmern. Beide Damen verlassen jetzt lachend den Raum…. Ich bin rasend vor Geilheit, liege in einer Lache von Pisse, mein Schwanz läuft aus und ich will unbedingt meinen Saft abspritzen. Aber was solls. Ich muss mich noch gedulden. Also mache ich erstmal das Bad sauber………Als ich wieder in den Wohnraum komme, sehe ich, wie Nicole und die Chefin am Tisch sitzen, Kaffee trinken und sich nett unterhalten.

Unter dem Tisch liegt einer meiner „Mitstreiter“ und lutscht genüsslich am Fuß der Chefin, die ihre Schuhe ausgezogen hat. sie dreht ihren Fuss immer wieder, so dass er Mühe hat, den Fuss im Mund zu behalten. Durch den Glastisch sehe ich, dass zwischen Nicoles Beinen der Kopf von dem „Kleinen“ verschwunden ist und er offensichtlich ihre Muschi lecken muß. Da sie aber ja noch ihre Strumpfhose anhat, hat er wohl Probleme, an sie heranzukommen.

Nicole scheint auch nicht sehr zufrieden und sagt etwas enttäuscht zur Chefin: Ich merke gar nicht seine Zunge, das hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt……. Die Chefin sagt, warte mal, geht zu ihr, holt den „Kleinen“ unter ihrem Rock hervor, verpasst ihm ein paar schallende Ohrfeigen und tritt ihn mit ihren Pumps direkt in die Eier. Der „Kleine“ stöhnt vor Schmerz laut auf, traut sich aber nicht, irgendetwas zu sagen.

Sie sagt drohend: Streng dich gefälligst mehr an, sonst schicke ich Dich nach Hause, und zwar so, wie Du jetzt bist, Du kleiner Wichser. Also los !!Jetzt macht sie in Nicoles schöne Strumpfhose ein großes Loch in den Schritt. Nicole rutscht nun auf ihrem Stuhl nach vorn, damit er besser an ihre Muschi kommt, der Kleine verschwindet sofort wieder zwischen ihren Beinen und fängt an, mit großem Eifer ihre Pussi zu lecken……Nicole schließt sie die Augen und fängt bald an, genußvoll zu stöhnen…anscheinend macht der Kleine seine Sache jetzt besser…….

Kurze Zeit später später stöhnt Nicole laut auf und schreit ihren Orgasmus heraus, dabei krallt sich in den Haaren von dem „Kleinen“ fest. Total zufrieden hängt sie auf dem Stuhl und der „Kleine“ kommt mit hochrotem Kopf und ziemlich verschmiertem Gesicht wieder unter ihrem Rock hervor. Die Damen stehen alle offensichtlich auf die Leckdienste der Herren und haben ihren Spass !!Auch Frau Schubert und Claudi sitzen jetzt wieder am Tisch,Alle sind bester Laune und haben ihren Spass.

Die Chefin hat nun eine Idee, Was haltet ihr davon, wenn sich unsere „Damen“ gegenseitig vernaschen. Die sind doch alle schon so geil, dass sie sabbern?!Alle stimmen fröhlich zu, nur Nicole versteht nicht ganz, und fragt, wie, was,Claudi erklärt ihr, Na, die haben sich doch schon wie Frauen angezogen, dann kann man sie doch auch wie Frauen behandeln. Die haben doch auch ein Loch zum Ficken, auch wenn sie es nicht wirklich wissen, nicht wahr, Barbara?Barbara lächelt süffisant und Frau Schubert meint, na klar, mein Mann hat mich doch auch heute morgen noch gefickt, warum sollen die „Mädels“ nicht auch in den Genuß kommen……Claudi steht der Mund offen und alle anderen amüsieren sich über ihre Naivität.

Frau Schubert schlägt vor: Laßt uns das ausknobeln, wer von wem gefickt wird !Alle stimmen zu und sie fangen an zu knobeln. Wir bekommen Nummern zugeteilt und es geht los. Ich habe Nummer Vier. Nach der Auslosung wurde mir Nummer Zwei zugeteilt. Es geht los………. Fortsetzung bald………

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (35 Votes, Durchschnitt: 8,20 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!