Ein langersehnter Sexwunsch ging in Erfüllung

Bitte beachten Sie: ALLE Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig! Diese Plattform soll NICHT zu Straftaten oder Gewaltverherrlichung dienen!

Ich weiss, das, was ich gewollt und getan habe nicht alltäglich ist, es war für mich so erregend und geil, dass ich den Wunsch habe, es immer wieder tu tun. Meine Mutter, 41 Jahre, sie sah gut aus, braungebrannt, sehr sportlich und ich, ihr Sohn, 19 Jahre, hatten ein geiles Vergnügen. Nicht von Seiten meiner Mutter aus, sondern für mich. Ich wichse regelmäßig, benutze dabei zur Stimulierung die Seidenwäsche meiner Mutter. Nehme mir ihre getragenen Slips und Büstenhalter und sauge ihren Votzenschleim vom Slip, Wickel die Wäschestücke um meinen harten Schwanz und wichse drauflos, spritze den Samen dann in den Slip und den beiden Schalen des Büstenhalters. Ich will, dass meine Mutter weiß, dass ich ihre geile Wäsche zur sexuellen Befriedigung benutze.

Einige Male hatte sie mir es schon gesagt, dass sie weiss, dass ich mich, mit Hlife ihrer Reizwäsche, sexuell stimuliere. Sie sei auch nicht böse darüber, nur, ich solle die Unterwäschestücke nicht so mit meinen Samen verkleben; sie bekomme die Samenflecke so schlecht herausgewaschen.
Eines Tages, spät nachts, kam meine Mutter von einem Fest. Sie war stark angetrunken, schwankte. Sie fiel mir um den Hals, lachte, umarmte mich, küßte mich auf die Wange, sagte, es war ein so schöner Tag. Dann sackte sie zusammen. Ich trug meine Mutter in ihr Schlafzimmer und begann sie auszuziehen.

Als sie nur noch ihre Strapse, die Strümpfe, den geilen Slip und BH anhatte, hörte ich auf, sie weiter auszuziehen. Ich hatte schon einen steifen Schwanz, der Anblick meiner halbnackten Mutter erregte mich so, dass ich anfing sie an den Brüsten, den Schenkeln und erst, über den Schlüpfer, zu streicheln. Ich fühlte ihre nasse Votze durch den Stoff. Dann zog ich den Slip zur Seite, sah ihre nasse Votze, die Schamhaare, ihre wulstigen, hervorstehenden Schamlippen und begann langsam mit meinen Finger die Schamlippen, den Kitzler zu berühren, mir lief in der Hose mein Samen aus dem Schwanz, ohne zu wichsen!Dann steckte ich einen Finger in das schlüpfrige Vöt-zenloch meiner Mutter und masturbierte etwas. Meine Mutter muß es geil empfunden haben, dann sie stöhnte leise, öffnete ganz von alleine die Schenkel.

Ich steckte meinen Finger tiefer ins Loch, wichste, zog den Finger heraus, leckte den Votzensaft ab, dann steckte ich mehrere Finger in das Votzenloch und wichste jetzt schneller. Ich fühlte, wie der Mösensaft in der Votze stärker wurde. Dann zog ich meine Hose aus, ließ meine Furcht vor dem Aufwachen meiner Mutter zur Seite, steckte meinen Jungenschwanz in das schleimige Loch, langsam drang ich ein, es war so ein geiles, perverses, sexuelles Glücksgefühl, ich machte meinen geilen, sehn-liehst erhofften Wunsch war, dass ich meine Mutter ficke.

Arschfick bei Netto

  • Dauer: 14:22
  • Views: 531
  • Datum: 11.01.2008
  • Rating:

Lass uns zusammen wichsen 😉 *uncut*

  • Dauer: 4:42
  • Views: 484
  • Datum: 06.12.2011
  • Rating:

Babysitterin überrascht und hart gefickt

  • Dauer: 8:53
  • Views: 400
  • Datum: 05.03.2016
  • Rating:

***DIE LETZTEN SONNSTRAHLEN***

  • Dauer: 3:36
  • Views: 346
  • Datum: 04.10.2008
  • Rating:

Ich stieß meinen stark angeschwollenen Schwanz in das Votzenloch meiner Mutter, sie stöhnte, wand sich hin und her, sie muß ebenso geile Gedanken gehabt haben, wenn auch mehr im Unterbewußtsein, ich fickte jetzt schneller, mein Samen floß laufend aus meinem Schwanz, mir war das egal. Ich wollte jetzt nur noch den Moment auskosten, meine Mutter zu ficken, wollte gemessen, wie es ist, dass ich es geschafft habe, ich ficke meine Mutter. Nachdem ich meinen restlichen Samen in die Votze meiner Mutter gespritzt hatte, deckte ich meine Mutter zu, verliess das Schlafzimmer, in der Hoffnung, dass ich bald wieder die Gelegenheit bekomme, meine Mutter zu ficken, sie als meine persönliche Haushure zu betrachten.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (212 Votes, Durchschnitt: 6,64 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!